Die neue Atlastherapie
nach HP Nico Hildebrandt

Atlas – der griechische Gott, der den Himmel hält. Ein passender Name für den obersten Wirbel unseres Rückgrats, auf dem das Gewicht des Schädels sitzt!  

Bildschirmfoto 2022-02-24 um 16.08.25(1).png
Bildschirmfoto 2022-02-24 um 16.08.25(1).png

Das Tor zum Körper

Das Tor für alle Nerven des motorischen, sensorisch und sympathischen Systems abwärts des Halses.

Mit einem Griff ums Rückenmark auf Atlashöhe hält man also all diese nervalen Signale auf einmal in der Hand. Vor dem Eintritt in das Atlastor heißen diese Nerven „Medulla oblongata“ - der unterste Teil des Gehirns. Hier liegt auch das Atem- und Herzzentrum, der Atemrhythmus wird hier gesteuert und auch das Stresssystem sowie das Anti-Stresssystem haben hier ihre Steuerzentrale.

Bildschirmfoto 2021-02-09 um 13.55.43(1).png

Die neue Atlastherapie

In der neuen Atlastherapie nach Nico Hildebrandt steht nicht etwa ein Einrenken oder eine Bearbeitung des Wirbels  oder Halses im Vordergrund, sondern im Gegenteil: die positivie Beeinflussung des ganzen Körpers über den Atlasbereich. Die Auswirkungen sind am ganzen Körper spürbar und für Beschwerden auf körperlicher, emotionaler oder geistiger Ebene induziert.  Nico Hildebrandt versteht es mit seinen angeeigneten und medialen Fähigkeiten über den Atlas sämtliche Strukturen des Körpers zu erreichen und zu entlasten.

Die Wirkung auf die Gehirnaktivität wird im Liegensaal noch verstärkt: Mehrere Patienten meditieren anschließend gemeinsam in Stille. Neue Körperpositionen und Perspektiven können in diesem Zustand besser integriert werden.

Individuell nach Patienten wird Akupunktur, Aromatherapie oder Klangtherapie eingefügt.

 

Eine unvergessliche Zeremonie!

Bildschirmfoto 2021-02-09 um 13.55.43(1).png